PRANA VERWENDET ZU 100 % BIOBAUMWOLLE

Baumwolle – ab jetzt nur noch in Bio!

CARLSBAD, CA (Mai 2018) — Mit der Sommerkollektion 2018 streicht prAna herkömmlich angebaute Baumwolle vollständig aus der Materialpalette. Ganz im Sinn des #sustainableclothingmovement hat der kalifornische Lifestyle- und Sportbekleidungs-hersteller seine Produktion zu 100% auf Biobaumwolle umgestellt. Damit macht prAna einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Baumwolle ist begehrt: Veränderte Lebensgewohnheiten und „Fast Fashion“ haben den Bedarf sprunghaft ansteigen lassen. Mit intakter Umwelt hat die Naturfaser jedoch kaum noch etwas zu tun. Der Anbau herkömmlicher Baumwolle geht zu Lasten von Natur und Mensch. Wer nachhaltig denkt und umweltfreundlich agiert, setzt daher auf Biobaumwolle. Aus diesem Grund hat prAna die Verwendung herkömmlicher Baumwolle sukzessive reduziert und verwendet mit Auslieferung der Sommerkollektion 2018 ausschließlich biologisch angebaute Baumwolle.

Biobaumwolle – Chemie, nein danke

Der Anbau herkömmlicher Baumwolle zeichnet sich durch den massiven Einsatz von Pestiziden, Insektiziden und Gentechnik aus. 24 % der weltweit eingesetzten Insektizide sowie 10 % der Pestizide gehen auf den Anbau herkömmlicher Baumwolle zurück. Die biologische Alternative verzichtet dagegen auf den Einsatz von chemischen Insektiziden, Pestiziden, Düngemitteln und gentechnisch verändertem Saatgut. Dies führt zu einer vielfältigen und nachhaltigen Landwirtschaft. Biobaumwolle reduziert die Versauerung, erhöht die Bodenfruchtbarkeit, führt zu Biodiversität und einem ausgewogenen Ökosystem.

Wasser sparen

Die Relevanz der Wassernutzung in der Landwirtschaft ist ebenso hoch wie verbesserungsfähig. So braucht es beispielsweise mehr 20.000 Liter Wasser, um ein Kilo konventioneller angebauter Baumwolle zu produzieren. Biobaumwolle wächst natürlich ebenfalls nicht ohne Wasser, kommt aber mit deutlich weniger künstlicher Bewässerung aus. Warum?

Organisches Bodenmanagement führt zu einer besserer Bodenstruktur. Die zunehmende organische Substanz verbessert die Speicherfähigkeit des Bodens und ermöglicht so, dass die Pflanzen längere Trockenperioden besser abfedern können. Die Landwirtschaft mit Biobaumwolle kann den Wasserverbrauch für die Bewässerung um 91% reduzieren. Die Umstellung auf ökologischen Landbau trägt zur Steigerung der Wassernutzungseffizienz im Baumwollanbau bei.

Mehr Profit und Sicherheit für Landwirte *3)

Der Anbau von Biobaumwolle ist für Bauern besonders attraktiv. Zu den Vorteilen gehören geringere Produktionskosten, da wiederholte Investitionen in chemische Hilfsmittel und Saatgut wegfallen. Auch die wirtschaftliche Sicherheit ist ein relevanter Faktor: Der Bedarf an Biobaumwolle steigt rapide. Ihr Anteil auf dem Weltmarkt liegt aber nur bei einem Prozent. Die Knappheit des Rohstoffes resultiert für Landwirte in hoher Abnahmesicherheit und konstanten Preisen. Nachhaltige Produktionsmodelle wie von prAna setzen zudem auf langfristige Partnerschaften und direkte Zusammenarbeit.

Der Vorteil liegt auf der Haut

Neben dem guten Gewissen bringt die Biobaumwolle dem Verbraucher aber auch ein angenehmeres Hautgefühl. Sie ist weicher als herkömmliche Baumwolle und liegt flauschig auf der Haut. Für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut eignet sich diese biologische Naturfaser ganz besonders.
Baumwolle ist atmungsaktiv, langlebig, strapazierfähig und nimmt Feuchtigkeit auf. Darum eignet sie sich sowohl für Outdoor-Abenteuer wie für den Alltag und passt perfekt zu den Produkten von prAna.

100% Bio: Jetzt und nicht erst 2025

Im Rahmen des „Sustainable Cotton Communiqué“ haben mehr als 36 der bekanntesten Bekleidungsmarken der Welt zugesichert, ihre Produktion bis 2025 zu 100% auf Biobaumwolle umzustellen. Während bekannte Marken der Mode- und Outdoorindustrie weiterhin reguläre Baumwolle verwenden, ist prAna stolz darauf, sein Ziel bereits im Jahr 2018 und damit sieben Jahre früher erreicht zu haben. PrAna Präsident, Ross Hopcus erklärt:

„Es war eine lange Reise, um unser Ziel von 100% Biobaumwolle zu erreichen. Ein großes Lob geht an alle prAna-Mitarbeiter und-Partner unserer globalen Lieferkette. Sie alle haben unzählige Stunden Arbeit und Herzblut in dieses Ziel investiert. Wir könnten nicht glücklicher sein, diesen Meilenstein erreicht zu haben.“

Download von Bilddaten: http://www.k-g-k.com/biobaumwolle

Über prAna: „prAna“ steht im Sanskrit für ‚Atmen, Leben und die Vitalität des Geistes’. Die kalifornische Marke prAna ist von der Yoga-Philosophie und der Umweltbewegung der amerikanischen Westküste ebenso geprägt wie von der Kletterszene der 90er Jahre. prAna stellt Kletter-, Yoga,- Lifestyle-Bekleidung sowie Bademode her und richtet sich damit an eine aktive Zielgruppe mit einem Sinn für Mode und Style. Seit der Unternehmensgründung 1992 legt prAna konsequent höchsten Wert auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit: Als eines der ersten US-Unternehmen wurde prAna bluesign Systempartner. Und prAna war der erste große Bekleidungshersteller in Nordamerika überhaupt mit einer Fair Trade USA-Zertifizierung. Die Zahl der Fair Trade-Styles steigt von Saison zu Saison. prAna hat seinen Unternehmenssitz in Carlsbad (Kalifornien) und gehört seit 2014 zu den Marken der Columbia Sportswear Company (COLM). prAna vertreibt weltweit über den stationären Handel (rund 1400 Fachhändler) sowie auch online über Partner und prana.com. Eine Übersicht über prAna Händler gibt es unter: prana.com/dealer-locator.html

prAna
3209 Lionshead Ave
Carlsbad, CA 92010
www.prana.com
Pressekontakt Europa
Josefine Hille
cenan@X-T-X.pbz
0049 (0)89 30 76 66–42

Weitere Presseinfos von prAna